Wir leben und arbeiten nach eingefahrenen Mustern. Wir denken oft, dass dies der richtige Weg ist.

Dabei ist das einfach nur unser Filter, mit dem wir die Welt betrachten.  Aber es gibt noch viel mehr zu entwickeln an dem man Freude haben kann. Kompetenzen wie Intuition und Kreativität sind in jedem Menschen vorhanden, aber wir haben sie in den ersten Lebensjahren unter dem Druck einer Gesellschaft, die noch aus der Zeit Industrialisierung stammt, „stillgelegt“.

Wir sehen oder fühlen es einfach nicht mehr, was zu Unzufriedenheit und Polarisierung führt. Unter dem Einfluss von Digitalisierung und Robotisierung setzt sich dieser Trend mit zunehmender Geschwindigkeit fort. Hier sollte das Gegenteil der Fall sein. Maschinen übernehmen verstärkt die physischen, rationalen Kompetenzen von uns, während wir als Menschheit viel mehr Dinge wie Bewusstsein, Empathie, Zuneigung, Intuition, Staunen und Kreativität entwickeln sollten. Wir haben dies jedoch völlig vergessen, weil wir einfach eine Reihe von Schritten in unserer Entwicklung rationalisiert haben.

Mit dem Evolving Startup-Ansatz stellen Sie diesen Kreislauf wieder her und Sie können sich selbst und Ihre Umgebung (Familie, Freunde, Gesellschaft, Organisation, Kunden, etc.) in einen Zustand bringen, in dem wieder Wachstum, Zusammenarbeit, Vertrauen und Harmonie vorherrschen. Qualitäten, die derzeit fehlen, um eine erfolgreiche und optimistische Zukunft zu ermöglichen.

What? Eine integralere Betrachtung…

OK., der „Golden Circle“ von Simon Sinek hat einer andere Reihenfolge… 😉
Dem Thema, was unserer Meinung nach für eine ganzheitliche Betrachtung in Organisationen erforderlich ist, wollen wir uns in diesem Artikel trotzdem auch kurz widmen. Dem „How“ widmen wir uns zukünftig ja noch ausführlicher in weiteren Posts 😉

Embodiment Ausgehend vom Bewusstsein für die Notwendigkeit, die Themen Leben, (Zusammen-)Arbeit und Organisation als miteinander verwobene, untrennbare Einheiten anzusehen, wollen wir in verschiedenen Beiträgen zeigen, wie wichtig neben Kopf auch Herz und Bauch sind, warum und wie wir diese Bereiche beachten sollten, bzw. auch erfolgreich nutzen können. Dabei ist uns das Thema Embodiment sehr wichtig und das Zulassen sowie der konstruktive, positive Umgang mit unseren Gefühlen und Emotionen im Business.

 

 Wer schon „agil“ unterwegs ist, dem ist das Thema „Purpose“ sicher bekannt. Wir wollen uns diesem wichtigen Thema hier ebenfalls widmen. Natürlich sollte „alles“ einen Sinn & Zweck haben. Gerade im Thema Führung und auch bei der Selbst-Führung spielen Sinn und Zweck jedoch eine entscheidende Rolle, da Purpose die notwendige Ausrichtung gibt.

 

 Praktiken & Prinzipien ergänzen die Leitlinien, nach denen gesunde Organisationen arbeiten sollten und die uns helfen Agilität und agile, responsive Organisationen zu gestalten. Diese leiten wir u.a. aus Ansätzen der Agilität und bekannter Ansätze wie Sociocracy 3.0 oder „Kollegialer Führung “ ab und ergänzen Sie mit unserer Erfahrung aus den anderen Bereichen unseres Ansatzes.

 

Mindset Die Arbeit an der Kultur und die Entwicklung eines Mindsets, die ein Leben und die Entfaltung der angestrebten Ziele ermöglichen sind essentiell für den Erfolg und machen die Umsetzung der Praktiken und Prinzipien erst möglich. Konzepte, wie Potentialentfaltung und Würde in der Arbeit ordnen wir ebenfalls in dieses Themenfeld ein.

 

 Leadership und Strukturen sind notwendig. Es gibt immer Hierarchie – die Natur macht es uns vor. Die Frage ist, welche Form und welche Ausprägung von Hierarchie hilfreich sind. Wir wollen Hilfestellungen geben, mit denen die Organisation lernen kann, sich eigenständig zu entwickeln und Potentiale zu entfalten. Hierunter fallen auch Artikel zu Organisationsansätzen für agile Organisationen.

 

Spiritualität Spirtualität & energetische Betrachtungen sind unbedingt erforderlich, will man die Themenbereiche in der heutigen Zeit integral betrachten. Dazu gehören Themenbereiche, wie universelle Gesetze, die Integration von Emotionen und Gefühlen, Wahrnehmung & Nutzung von Intuition, die Beachtung unserer Seele, aber auch der der Organisation und auch Meditation. Dabei ist Arbeit & „Leben“ (wir leben ja auch wenn wir arbeiten ;-)) untrennbar miteinander verbunden.

 

Flow Flow ist das, was idealerweise entsteht, wenn wir „alles richtig machen“. Seele, Bewusstsein, Gefühlen und Emotionen Raum geben, nach Talenten, Stärken und Potentialen handeln können, ein Mindset und eine Kultur für erfolgreiche Kollaboration entfaltet haben. Flow sollte unser tägliches Sein kennzeichnen 😉

 

Was denkt ihr? Fehlt euch etwas? Was wäre für euch wichtig, um zu mehr Mensch-Sein in der Arbeitswelt zu kommen?

 

How?

Wie der Evolving Startup-Ansatz angewandt werden kann, wird in den kommenden Blog-Posts näher erläutert.

 

Darüber hinaus können Sie uns jederzeit für eine persönliche Beratung kontaktieren.